Familien-u. Systemaufstellungen

Mit der Methode der Aufstellungsarbeit können wir innere und zwischenmenschliche Dynamiken von außen anschauen.
Soziale Beziehungen in einer Familie oder anderen sozialen Systemen können dargestellt, und besonders die oftmals unbewussten seelischen Bindungen sichtbar gemacht werden.
Die Familie ist die primäre Gruppe, in der wir unsere grundlegenden Prägungen erfahren.

Die Vorgehensweise bei den Aufstellungen ist so, dass fremde Personen aus dem Kreis der Kursteilnehmer als Stellvertreter für einzelne Familienmitglieder „aufgestellt“ werden. Diese Stellvertreter fühlen innerlich wie die wirklichen Personen, für die sie stehen, so dass Einblicke in unbewusste Familiendynamiken und Bindungen über mehrere Generationen ans Licht kommen.

Eine erste randomisiert- kontrollierte Studie zur Wirksamkeit von Systemaufstellungen fand am Institut für Medizinische Psychologie des Universitätsklinikums Heidelberg zwischen 2011 und 2013 statt. Einen ausführlichen Bericht über die Studie finden Sie unter:         http://www.systemisch-forschen.de/node/933

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s